Archiv der Kategorie: BER

BER – Baubehörde erteilt Nutzungsfreigabe

© airport-regional.de/ Möller 2020

Das zuständige Bauamt des Landkreises Dahme-Spreewald hat am Dienstag, 28.04.2020, die Nachweise der Betriebssicherheit abgesegnet und die baurechtliche Freigabe für das Hauptgebäude (Terminal 1) des BER erteilt. Außer Frage ein historisches Datum, steht dem geplanten Eröffnungstermin am 31. Oktober 2020 – nach nunmehr 9-jähriger Verzögerung – zumindest bauordnungsrechtlich nichts mehr im Wege. Zuvor gab es im Terminal über Jahre massive technisch-bauliche Mängel bei den Brandschutzanlagen.

BER – TÜV hat fertig

© airport-regional.de/ Gaida 2020

Randnotiz BER, der TÜV ist durch und hat alle Prüfungen der Sicherheitsanlagen des künftigen Hauptstadtflughafens abgeschlossen. Nach 14 Jahren Bauzeit wird der Zieltermin 31. Oktober 2020 als Eröffnungsdatum des BER wahrscheinlicher.

Verbindung ins Königreich

© airport-regional.de/ Möller 2020

British Airways hält auch in Corona-Zeiten Verbindung zur Heimatbasis London. Aktuell kommt und geht jeweils eine Maschine an vier Tagen in der Woche aus und nach Heathrow. Ab Anfang Mai (Stand 22.04.) werden planmäßig wieder tägliche Flüge nach London angeboten.

Schönefeld – Ein Abflug am Mittwoch

© airport-regional.de/ Möller 2019

Schönefeld Flugbetrieb weiter indiskutabel. Ein – in Zahlen 1 – planmäßiger Abflug fand am 22. April 2020 ab Berlin-Schönefeld statt. Für den Rest der Woche sieht es für Ankunft und Abflug ähnlich aus: Donnerstag 1, Freitag 3 und Sonnabend wieder 1. Abwechslung bringt der Donnerstag wenn ein Charterflug der Eurowings aus dem rumänischen Cluj (Flughafen Avram Iancu in Cluj-Napoca) erwartet wird.

easyJet am Boden

© airport-regional.de/ Möller 2020

Wie bei Lufthansa stehen seit Ende März auch die easyJet-Maschinen auf den Vorfeldern der Berliner Flughäfen. easyJet als größter Carrier der Hauptstadtregion hat mittlerweile mehr als 30 Airbus fest in Berlin stationiert. Insgesamt betreibt die Airline bis Anfang 2020 rund 330 Airbus.

© airport-regional.de/ Gaida 2020

Erst zu Beginn des Jahres hatte easyJet angekündigt, auf der Heimatbasis Schönefeld künftig Wartungsarbeiten am Airbus-Flugzeugpark selbständig durchzuführen.

Shutdown – Schönefeld

© airport-regional.de/ Möller 2020

Kaum noch Flugbetrieb in Schönefeld (SXF/ EDDB). Die Corona-Krise läßt die Fluggastzahlen einbrechen. Wurden im Februar 2020 noch ca. 740.000 Passagiere in SXF/ EDDB abgefertigt, so waren es im März 2020 nur noch etwa 340.000. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum beträgt der Rückgang in Schönefeld nahezu 65%.

© airport-regional.de/ Gaida 2020

Ein Bild wie nach der Eröffnung des BER. Im März 2020 sind auf den künftigen Vorfeldflächen Airbus der Lufthansa abgestellt.

© airport-regional.de/ Moeller 2020

Die Zuführung von Maschinen der Kranichairline zum zwangsverordneten Parken auf den Vorfeldflächen beginnt Mitte März 2020.

© airport-regional.de/ Gaida 2020

Allein auf den Vorfeldflächen östlich des künftigen Hauptterminals des BER sind fast 20 Lufthansamaschinen abgestellt.

Ryanair – neue Basis SXF

B738 Ryanair, approach 07L
© airport-regional.de 2015

Seit Ende Oktober 2015 (27.10.) stationiert Ryanair fünf Maschinen in Berlin-Schönefeld. EDDB ist damit die derzeit vierte Basis in der Bundesrepublik. Im Streckennetz der Airline ist EDDB bereits seit 2008 mit einer Vielzahl europäischer Destinationen aufgenommen. Mit der festen Stationierung von mehreren Maschinen am Verkehrsflughafen zeigen sich jedoch auch neue Trends. Dezentralen Landeplätzen – wie etwa Karlsruhe/ Baden-Baden, Memmingen oder Cochstedt – wird künftig verstärkt kein ausschließlicher Vorzug mehr vor großen internationalen Verkehrsflughäfen eingeräumt. Neben Schönefeld – als neuem Standort der permanenten Stationierung – stellen seit Jahren Hahn (seit 1999) sowie Bremen und Weeze Basen von Ryanair in der Bundesrepublik dar. Zudem werden seit geraumer Zeit auch wichtige Flughäfen wie Hamburg, Stuttgart, Köln/ Bonn sowie Leipzig/Halle angeflogen.

B738 Ryanair, approach L07
© airport-regional.de 2015

London, Dublin, Rom, Brüssel, Barcelona, Madrid und Athen sind die großen Destinationen von Ryanair via Schönefeld. Daneben existieren noch eine Reihe weiterer Ziele wie Mailand oder Riga. Auf der innerdeutschen Strecke wird ab SXF derzeit ausschließlich köln/ Bonn angeboten, dies jedoch mit 6 Flügen am Tag. Mit über 200 Starts ab EDDB in der Woche hat Ryanair für den Flughafen Schönefeld/ FBB ein wichtige Bedeutung. Die derzeit wichtigsten Mitbewerber sind AirBerlin sowie Germanwings (LH).


© airport-regional.de/ Buhrow 2015

Im aktuellen Geschäftsjahr 2015 betreibt Ryanair insgesamt 340 B737-800 und befördert damit europaweit ca. 100 Mio. Pax, davon in Deutschland ca. 10 Millionen. Ziel der Airline in Deutschland bis 2020 ist dabei die Steigerung der Passagieranzahl auf 40 Millionen. Der Standort SXF/ BER wird dabei eine wichtige Rolle spielen und CEO Michael O’Leary macht sich für den Weiterbetrieb des bisherigen Terminals SXF stark.

SXF/ BER – späte Sanierung 07L/ 25R

Ab April 2015 ist erst einmal Ruhe in Schönefeld. Die alte Start- und Landebahn 07L7 25R wird nun saniert. Nach Angaben der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) wird die Grundsanierung der alten Bahn voraussichtlich ab 2. April bis 24. Oktober und damit 7 Monate andauern. Mit der in dieser Zeit geplanten Nutzung der, bisher bis zur offiziellen Inbetriebnahme gesperrten, neuen Start- und Landebahn des künftigen BER müssen auch die bereits gültigen neuen Nachtflugregeln des künftigen Hauptstadtflughafens beachtet werden. Bei Verspätungen ab 23:00 Uhr ab dem 02. April werden damit alle ankommenden Maschinen zu anderen Flughäfen umgeleitet. Anstatt Berlin/ Schönefeld geht’s dann nach Hannover, Leipzig oder Rostock.

BER Terminal

© airport-regional.de 2015

SXF Terminal für BER rückt näher

Der Aufsichtsrat der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) hat die Geschäftsführung/ Hartmut Mehdorn am Fr., 19.09.2014, damit beauftragt, mögliche Optionen zur Kapazitätserweiterung des künftigen BER zu untersuchen. Hintergrund ist die Überlegung seitens der FBB, den alten Terminal des Flughafens Schönefeld – entgegen der ursprünglichen Planungen und Festlegungen – künftig nun doch als zusätzliche Abfertigungskapazität in die Infrastrukturen des künftigen BER zu integrieren. Mehdorn plädiert derzeit für eine Nutzung des alten Terminals für die Abfertigung von low-cost airlines. Die Vertreter der Bundesregierung, als Anteilseigner neben den Ländern Brandenburg und Berlin, wollen das derzeitige Terminal als Bereich für die Flugbereitschaft der Bundesregierung reservieren. Die ursprünglichen Planungen sehen dabei vor, auf der westlichen Freifläche des künftigen BER einen gesonderten Regierungsterminal zu errichten.

sxf

© airport-regional.de 2014

 

flyBB – neue Kooperation zw. BER und kleineren Flugplätzen

Nach internen vorab-Informationen wird am 04.09.2014 in Berlin-Adlershof eine neue Kooperation zwischen der FBB GmbH (BER) und 11 regionalen Verkehrslandeplätzen im Umland von Berlin bekanntgegeben.

Bereits im Mai diesen Jahres gab am Sonderlandeplatz Neuhardenberg ein erstes offizielles Zusammentreffen zwischen Vertretern des Flughafens Schönefeld/ BER (Hartmut Mehdorn) sowie Akteuren von Verkehrs- und Sonderlandeplätzen aus Brandenburg, bei dem vermutlich Möglichkeiten einer neuen Kooperation diskutiert wurden.

Verkehrslandeplatz EDAZ

Auch der VLP Schönhagen (EDAZ) ist Kooperationsmitglied im neuen Verein flyBB.

© airport-regional.de 2014